Attraktionen im Hotel - Hotel Starzyński **** Płock - ein außergewöhnliches Hotel in Płock lädt ein. Buchen Sie Online!

Buchen Sie Online

Płocki Piknik Lotniczy (Plocker Flugpicknik)
Rathaus
Altstadt
Königssarkophag
Herman und Krzywousty
CAPPINGUINE
IN PŁOCKER ZOOLOGISCHEM GARTEN
Kutschen-Wettbewerb
HENGSTENHERDE IN ŁĄCK
Grodzkastraße
Płocki Piknik Lotniczy (Plocker Flugpicknik)

Attraktionen

Man kann ruhig sagen, dass Płock am besten für Wochenende –Tourismus geeignet ist, und alles befindet sich in der Nähe des Starzyński Hotels. Die wichtigsten Städte in Polen – Warszawa, Łódź, Toruń – liegen nicht weiter als 100 Km, also schneller als zwei Stunden mit dem Auto.
Man braucht nicht jedesmal ein paar Stunden mit dem Auto zu fahren, um nach der anstrengenden Woche die Batterien zu laden. Das Rezept für ein gelungenes Wochenende ist sehr einfach! Am Freitag - Ankunft in Starzyński Hotel, feines Abendessen, eine Übernachtung und Frühstück mit wunderschönem Ausblick, und nach einer Besichtigung am Samstag, Verwöhnung und Entspannung im Spa-Zentrum. Für die Wochenende–Tourismus-Liebhaber haben wir attraktive Angebote!
Es ist selten jemandem bekannt, dass Płock nicht nur Brennstoffindustrie sowie Veranstaltung „Lotniczy Płock“ (eine Flugzeug-Veranstaltung) oder „Audio River“ ist.
Das ist wegen des Tourismus eine sehr interessante Stadt. Das ist auch die Geschichte, die mit dem Schicksal unzerreißbar verbunden ist.
Schauen Sie sich selbst an, das sind nur einige Attraktionen – ein Wochenende ist zu kurz.

Wissen Sie, dass?

  • Während der Herrschaft von Władysław Hermann und seinem Sohn Bolesław Krzywousty war Płock die Hauptstadt Polens (1078-1138), und der Sarkophag dieser zwei Herrscher befindet sich eben in Płocker Kathedrale. Dieser Dom ist das charakteristischste und bekannteste Gebäude in Płock, sie wurde 1144 dank der Stiftung des Bischofs Aleksander aus Malonne fertig gestellt www.katedraplock.pl.
  • Und eben Bolesław Krzywousty hat in seinem Testament Polen in Vierteln, unter seinen Kinder, geteilt.
  • Der Enkel von Krzywousty, Konrad Mazowiecki – trotz seiner guten Willen- hat die Geschichte von Polen nicht besonders positiv geprägt. Er hat im Jahre 1226 zur Zusammenarbeit den Deutschritterorden eingeladen. Die Zusammenarbeit hat 1410 Władysław Jagiełło bei Grunwald beendet.
  • Das Fürstenschloss wurde im 14. Jahrhundert durch Kazimierz Wielki gebaut, im 16. Jahrhundert in Benediktinerabtei umgebaut. Jetzt ist dort das Diezösanmuseum, die die wertvollsten Schatzexponate präsentiert, u. a. die Herme des Heiligen Zygmunt aus 14. Jh., Kelch von Konrad Mazowiecki sowie gotische Monstranzen. Gleich daneben, in altem Museumsgebäude befindet sich wertvolle Sammlung von Malerei, Bildhauerkunst, und andere Exponate sakraler Kunst.
  • Der Piast-Adler, der sich auf Hermanns Sarkophag befindet, wurde auf den Mützen, Helmen und Standarten der 1. Fußtruppendivision namens Tadeusz Kościuszko seinen Platz gefunden, die1943 in Sielce an Oka in der UdSSR geformt wurde. Man konnte ihn auf dem Turm des Panzers „Rudy“ in einer Fernsehserie „ Czterej pancerni i pies („Vier Panzersoldaten und einer Hund“.
  • Płock- Stadt - Held. Die sowjetische Armee hat am18. August 1920 Płock angegriffen. Dank des Heldenauftretens von Płocker Bewohner wurde Płock nicht erobert, und Sowjetische Armee musste zurückkehren. Im April 1921 hat Marschall Piłsudski sowohl Verteidiger und als auch die Stadt selbst geehrt. Płock ist die einzige Stadt, die mit der Tapferkeitsmedaille geehrt wurde.
  • In Płock befinden sich zwei wichtigen Kultzentren: der Dom und der Kloster der Altkatholischen Kirche der Mariaviten – das Zentrum vom polnischen Mariavitismus und Kathedrale-Komplex der Mariaviten, was ein Ziel vieler religiöser Pilgerfahrten wird. Hier am 22. Februar 1931 solle Schwester Faustyna Kowalska erste Epiphanie haben.
  • Płocker Morgenmusik wird durch einen Trompeter jeden Tag um 12 Uhr und 18 Uhr gespielt. Auf dem Rathausturm nach dem gespielten Musik findet eine Szene statt, indem Bolesław Krzywousty von seinem Vater – Władysław Herman – zum Ritter geschlagen wird.
  • Das Masowiesche Muzeum ist ein von den ältesten Museen in Polen. Einen speziellen Platz in seinen Sammlungen findet die reichste Weltkollektion der Jugendstilkunst. Hier befinden sich Werke der hervorragenden Jugendstilkünstler wie: Wyspiański, Malczewski, Mehoffer, Laszczka, Lalique, Galle.
  • "Małachowianka” – die älteste existierende Oberschule in Polen
  • (gegründet im Jahre 80). Im Kellergeschoss des mittelalterlichen Teils befindet sich ein Schulenmuseum mit Relikten der romanischen und gotischen Architektur und in dem gotischen Turm eine Sternwarte. Unter berühmten Schülern dieser Schule waren u. a. : Ignacy Mościcki - Präsident II RP und Tadeusz Mazowiecki - erster Ministerpräsident III RP, Globetrotter Tony Halik sowie Jan Zumbach – legendärer Divisionär der Division 303.
  • In dem Płocker Zoologischen Garten kann man Irbise, Cappinguine, mandschurische Kraniche, indische Elefanten, Perserleoparden, und Kondore, Giraffen, Löwen, Seerobben, verschiedene Arten von Affen u. a. Tamarinen und Marmosen – die kleinsten Affen der Welt beobachten. Stolz der ZOO-Garten sind die Meer- und Süßwasseraquarien sowie die größte Reptilkollektion in Polen. PINGUINEN WERDEN NUR IN DEN DREI POLNISCHEN ZOOLOGISCHEN GÄRTEN – IN DANZIG, WARSCHAU UND PŁOCK PRESÄNTIERT www.zoo.plock.pl
  • Aus den Fenstern unseres Hotels sieht man ganz genau Płocker Molo, der sich damit unterscheidet, dass seine Konstruktion parallel zum Flussufer läuft.Er ist der einzige von Gebäuden solcher Art in Polen.
  • An dem Weichselufer findet jedes Jahr im Juni eine Flugshow unter den Namen „Płocki Piknik Lotniczy“ statt. Für die Geschäftsleute, die touristisch am Flughafen des Ziemi -Mazowieckiej –Aeroklubs fliegen, versichern wir Transfer aus und ins Hotel sowie 30% Rabatten für Flugzeug im Flugzeugschuppen am Flughafen des Ziemi -Mazowieckiej –Aeroklubs. 
Diese Webseite verwendet Cookies

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookies Politik gemäß den Einstellungen Ihres Browsers.

OK, schließen